Freitag, 27. März 2015

27.3.2015, 15:15 Uhr - Falscher Alarm bei der Abreise von "Violetta" aus dem Hotel Bayerischer Hof in München

Martina Stoessel, die Hauptfigur der Disney-Produktion „Violetta“, ist mit ihren Kollegen in München gewesen. Eine Störung in der Srinkleranlage des Hotels sorgte für eine verzögerte Abreise  


Text und 4 Fotos von Helga Wäß


Haupteingang Hotel Bayerischer Hof in München:
Die Violetta-Darsteller reisen ab.
Security-Mitarbeiter führen die jungen Leute
durch eine Fan-Traube zum Bus.
Foto: Helga Waess

Die kleinen Fans lieben Violetta und ihre Schauspieler-Kollegen


Bei der Abreise aus dem Hotel Bayerischer Hof standen kreischende Kinder-Fans vor dem Haupteingang, wo der Bus die jungen Schauspieler abholte. Auf einmal schlossen sich die Türen und der Bus fuhr 50 Meter weiter. 


Der Violetta-Bus hielt hinter der Komödie und machte den
Löschzügen der Feuerwehr Platz, Foto: Helga Waess

Die wartenden Teens wurden gebeten zur Seite zu gehen. Dann kamen 3 Löschzüge der Berufsfeuerwehr München.

27. März 2015, 15:15 Uhr:
Die Fantraube am Haupteingang des Hotels
lässt sich durch die Löschzüge vor dem 
Hotel "Bayerischer Hof " in München nicht stören
Foto: Helga Waess

„Zum Glück war es nur ein Fehlalarm in der Sprinkleranlage des Hotels“, so der Pressesprecher der Feuerwehr vor Ort auf unsere Anfrage. 

Fehlalarm in der Sprinkleranlage 


Sehr beruhigend: Wenn so etwas passiert, dann ist die Feuerwehr München in wenigen Minuten zur Stelle.



Der Bus mit den Violetta-Darstellern parkt am Ende der Straße
(vor den Löschzügen) - die Fans warten weiter vor dem
Haupteingang des "Bayerischen Hofs"
Foto: Helga Waess



Die Fans warteten noch als wir gingen. Irgendwann reisten sicherlich auch alle Violetta-Darsteller ab. Aber natürlich unter anständigem Gekreische vieler begeisterter Fans.


Donnerstag, 26. März 2015

Maximiliansstrasse in München. Altbundeskanzler Gerhard Schroeder und Roland Gumpert mit dem Gumpert Apollo vor dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski

Fünf- Sterne-Sportwagen "Gumpert Apollo"

Gumpert Apollo. Ein Katapult oder ein Straßentauglicher Rennwagen?




Altbundeskanzler Gerhard Schroeder und Roland Gumpert steigen vor dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München abwechselnd in einen "GSM Gumpert. Pure German Speed".

Roland Gumpert und Gerhard Schroeder
in der Maximilianstrasse vor dem Hotel
Vier Jahreszeiten Kempinski München
Foto: Helga Waess

 The GSM Gumpert. Pure German Speed

2014 wurde der neue Gumpert Apollo auf dem Genfer Autosalon vorgestellt.


Gumpert - Foto: Helga Waess

Roland Gumpert entwickelte den zweisitzigen Sportflitzer.

Roland Gumpert mit seinem Gumpert Apollo,
Foto: Helga Waess

Von oben erinnert seine Farbe an das geheime leuchten von Christbaumschmuck. Was für ein Rot?

Das Logo des Gumpert Apollo, Foto: Helga Waess

Er liegt tief auf der Straße und seine Flügeltüren reichen bis zur Mitte des Daches.

Über 400-Pferdestärken, die sich auf den Allradantrieb verteilen

420 PS (478-633 kW) und ein Drehmoment von 520 Nm, das auf alle vier Räder verteilt wird.

Und dann noch das: von 0 auf 100 km/h in 3 Sekunden


Gumpert Apollo, Foto: Helga Waess

Das Super-Auto Gumpert Apollo im Geschwindigkeitstest bei der britischen Kultserie "Top Gear"


Es gibt ihn auch mit 588 kW (800 PS). Und die wurden nicht nur einmal in der britischen Auto-Kultserie Top Gear getestet, ausgefahren und bejubelt. Jeremy Clarkson testete den Gumpert Apollo auf einem Flugfeld. Hier ein Film vom Clarkson-TEST des Gumpert.

Altbundeskanzler Gerhard Schroeder im Gumpert Apollo


Der Gumpert heute vor dem Vierjahreszeiten in München. Altbundeskanzler Gerhard Schroeder stieg auch einmal ein und war sichtlich begeistert.

Altbundeskanzler Gerhard Schroeder
auf dem Fahrersitz des Gumpert Apollo
Foto: Helga Waess

Gumpert Apollo - das sind Werte, die an ein Motorrad erinnern


800 PS, Höchstgeschwindigkeit über 300 Stundenkilometer und im Preis etwa genauso viele Euros.
Der 12,7 Liter-Verbrauch klingt dabei fast niedlich.

Gumpert , Foto: Helga Waess

Der "Gumpert Apollo" - Ein Katapult oder ein für Münchner Straßen tauglicher Rennwagen?


Gumpert in der Maximiliansstrasse in
München, Foto: Helga Waess

Ein Super-Sportwagen, der auf Flugfeldern gegen Flugzeuge getestet wurde

Hier ein Film zum Flugfeldtest des Gumperts bei youtube

Er ist für Straßen zugelassen und erregt Aufmerksamkeit, wie wir in der Münchner Maximiliansstraße vor dem Hotel Vier Jahreszeiten erleben konnten. Roland Gumpert und Altbundeskanzler Gerhard Schröder stiegen abwechseln ins Cockpit. Aber erst als die Presse bereits fort war.

Aus purer Freude am Sportauto!

Mit einem roten Prototyp des Gumpert Apollos landete Ruben Maes 2005 übrigens auf dem Hockenheimring auf Platz 3.

Und wer hat's erfunden? Roland Gumpert! 


Gumpert mit Roland Gumpert
Foto: Helga Waess

Er gab dem Gumpert Apollo Sport auch seien Namen.

Der Ingenieur für Rennwagen. Als Rennleiter und Sportchef bei Audi gewann Roland Gumpert mit seinem Team-Audi insgesamt 25 Rallye-Meisterschaften und holte vier Mal den Weltmeistertitel im Rallye-Fahren.

Stahlskelett mit Carbonschale (23 Kilo) und super Farbe

Logo des Gumpert, Foto: Helga Waess

Sein Herz ist eine 4,2 Eigenentwicklung auf der Grundlage eines Audimotors. Gebaut in Thüringen.

Was für ein Gumpert-Rot, Foto: Helga Waess

HINTERGRÜNDE UND MEHR:


Informationen zum Ingenieur Roland Gumpert.

Seine Firma hat er 2014 verkauft - die Homepage zeigt noch einen Wagen:

GSM Gumpert Sportwagenmanufaktur GmbH



Text und 11 Fotos von Helga Wäß

DHW - hier der Link Homepage der Autorin

Donnerstag, 5. März 2015

TERRY O’NEILL „ROCK’N ROLL ALBUM” - Ausstellung in der Galerie Stephen Hoffman in München

13.03.- 30.04.2015 PHOTOKUNST-AUSSTELLUNG in MÜNCHEN

TERRY O’NEILL „ROCK’N ROLL ALBUM”

mit limitierten, signierten Originalphotographien

Seine Photographien fangen das Charisma vieler Superstars auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und davor ein. Nach fünf Jahrzehnten behauptet Terry O'Neill Titelseiten für den Stern, Rolling Stone, Newsweek, GQ, Time, The Sunday Times Magazine, People, Playboy, Paris Match, Look, Vanity Fair u.a. Er hat berühmte Filmplakate, Platten-Cover und Mode-Vorlagen für die weltbesten Designer geliefert. 

Text und 1 Foto von Helga Wäß

5 Fotos : Copyright: Terry O'Neill, 
Courtesy: Galerie Stephen Hoffman, München

Jetzt stellt Terry O'Neill erstmalig in Deutschland sein neues Buch "Rock'n Roll Album" vor. Aus diesem Anlass lädt die Galerie Stephen Hoffman zu einer Signierstunde ein.


Cover des Buches "Rock'N' Roll Album, in Deutschland zu
erwerben in der Photokunstausstellung von Terry O'Neill
in der Galerie Stephen Hoffman


Vernissage: Donnerstag, 12. März 2015, um 19 Uhr - der Künstler ist anwesend -
Location: Galerie Stephen Hoffman - Prannerstrasse. 5, (Rückseite Hotel Bayerischer Hof)

Der legendäre britische Photograph Terry O’Neill präsentiert erstmalig in Deutschland seine Originalphotographien zum Buch “ROCK’N ROLL ALBUM” 


Terry O'Neill, Selbstporträt,
Courtesy: Galerie Stephen Hoffman, Münch

Terry O’Neill (*1938 in London)



Er begleitete photo-biographisch das Leben der Rockstars seiner Zeit. „Wir waren alle jung und keiner wußte, ob er wirklich einmal berühmt wird“, so Terry O'Neill. Seine Aufnahmen werden auf Platten-Covern, in Magazinen und Zeitschriften gedruckt. Seine Photographien werden zu Ikonen der Rock'n Roll-Geschichte. Photographien der 60er Jahre wie David Bowie, Elton John, The Who, Eric Clapton, Chuck Berry prägen das Bildgedächtnis dieser Zeit.
Terry O'Neills intime Chronik der Swinging Sixties machte dank Freundschaften mit den Beatles und Rolling Stones aus ihm einen bekannten Photographen; auch mit Frank Sinatra arbeitete er über 30 Jahre eng zusammen. Es folgten ganz persönliche Fotoshootings mit AC/DC, den Musikern des LIVE AID-Auftritts, The Animals, Joan Baez, John Barry, Shirley Bassey, Chuck Berry, Moddy Blues, Marc Bolan, David Bowie, Eric Clapton, Phil Collins, Alice Cooper, Elvis Costello, Genesis, Johnny Hallyday, Elton John, Janis Joblin, und vielen anderen.

"Terry was everywhere in the '60s - he knew everyone and everything that was happening" - Keith Richards

„ROCK’N ROLL ALBUM“


In seinem neuen Buch erzählt Terry O'Neill von diesen Begegnungen und zeigt neben bekannten Photographien auch ganz persönliche Aufnahmen und Kontaktabzüge, aus denen er seine Auswahl für die Ausstellungsobjekte traf. So entstand sein ganz persönliches Rock'n Roll Album, das in der Ausstellung mit signierten und limitierten Originalphotographien die Nähe, welche Terry O'Neill zu all seinen Motiven aufbaute spüren lässt.
.
Terry O'Neill, 1963:
 The Rolling Stones,
 Courtesy:
Galerie Stephen Hoffman

TERRY O’NEILL ist mit vielen Musikern heute noch befreundet


Wir begleiten das Leben des Anderen wie zum Beispiel Paul McCartney. Wir lernten uns sehr jung kennen. Ich wurde auf Familienfeste eingeladen und sie kamen mich besuchen. Ganz privat.“ 
In der Ausstellung findet man Photographien mit den Jungs aus Liverpool. Ein Foto entstand auf der Hochzeitsfeier von Ringo Star und Barbara Bach. „Ich war privat eingeladen“, so erzählt Terry O'Neill, „hatte aber, wie immer, den Fotoapparat dabei. Es war sehr viel los und ein tolles Fest. Dann entdeckte Paul plötzlich ein Klavier, setzte sich daran und spielte 'All you need is love!', und auf einmal sangen wir alle mit. Wirklich alle, auch die Kinder. Paul und Linda, Ringo, einfach alle singen. Eine tolle Stimmung. Genau so war es! A magical moment!“ Aber auch dieses Foto zeigt mehr, das Leuchten in den Augen und das Leuchten in dem Raum. 

Man spürt, wofür diese Musiker brannten und dass sie selbst und ihre Musik Ikonen-Charakter hatte. „Es ist sehr privat. Imponiert hat mir natürlich auch Mick Jagger. Hier gäbe es viele Stories.“

Terry O'Neill, Mick Jagger,
Courtesy:
Galerie Stephen Hoffman, München


Galerie Stephen Hoffman präsentiert Terry O'Neil in München 


Die Galerie Stephen Hoffman arbeitet direkt mit dem Künstler und seinem Management zusammen. Stephen Hoffman präsentiert ab 12. März 2015 zahlreiche Terrry O'Neill-Photographien mit Kultcharakter wie die Stones, die Beatles, David Bowie und viele andere.


Pressetext: Dr. Helga Wäß, München - Zum Abdruck freigegeben! Beleg!



PHOTOKUNST-AUSSTELLUNG in MÜNCHEN
TERRY O’NEILL „ROCK’N ROLL ALBUM”

mit limitierten, signierten Originalphotographien
  
Vernissage: Donnerstag, 12. März 2015, um 19 Uhr - der Künstler ist anwesend -
Location: Galerie Stephen Hoffman - Prannerstrasse. 5, (Rückseite Hotel Bayerischer Hof) 
Ausstellungsdauer: 13.03.- 30.04.2015

2013: Terry O'Neill mit Stephen Hoffman
bei der Ausstellungseröffnung zu seinen
"Icons", Foto: Helga Wäß




Oskarpreisträgerin Faye Dunaway


Terry O'Neills Foto von der legendären Schauspielerin Faye Dunaway (seine Ex- Frau) in Beverley Hills, am Morgen, nachdem sie ihren Oscar als beste Schauspielerin für den Film „Network“ gewann, wurde als einer der kultigsten Hollywood-Shots aller Zeiten nominiert.

Terry O'Neill,
Faye Dunaway am morgen nach der Oskarverleihung,
Courtesy: Galerie Stephen Hoffman, München
DHW - hier der Link Homepage der Autorin